Sprache: DE EN

 

Die Tiroler Baugruppe kaufte 100 Prozent an der Nägele Fertigteilbau- und Transportbetonwerk mit Standorten in Röthis und St. Gallen.

 

Kufstein – Die Übernahme der Nägele Fertigteilbau- und Transportbetonwerk GmbH sei mit sofortiger Wirkung abgeschlossen, teilte die Baugruppe mit Hauptsitz in Kufstein mit. Nägele beschäftigte zuletzt 100 Mitarbeiter und erzielte rund 20 Mio. Euro Jahresumsatz.

 

In Röthis werden laut Bodner auf dem 40.000 Quadratmeter großen Betriebsareal (siehe Foto rechts) konstruktive Stahlbetonfertigteile, insbesondere hochwertige Fassadenplatten (kamen etwa bei großen Büro- und Industriebauten in der Schweiz zum Einsatz), produziert. In der neu errichteten Umlaufanlage, eine der modernsten Europas, können komplexe Stahlbetonfertigteile mit bis zu 40 Tonnen Einzelgewicht hergestellt werden.

 

Nägele Fertigteilbau sei jetzt neben der Kurz Fertigteilbau GmbH in Langkamp­fen und der SFW Salzburger Fertigteilwerk in Bergheim das dritte Fertigteilwerk in der Bodner Gruppe und solle weiterhin überwiegend die Märkte in der Schweiz und in Deutschland, insbesondere den Großraum München, beliefern, heißt es.

 

„Diese neuen Standorte in Röthis in Vorarlberg und auch in St. Gallen in der Schweiz erweitern nicht nur unsere geografische Ausrichtung in den Westen, sondern stärken auch unsere Kompetenz im Betonfertigteilbau. Die bei Nägele angewandte Fertigungstechnologie ermöglicht es Architekten, modernste Betonfertigteilfassaden in unterschiedlichen Einfärbungen und Oberflächenstrukturen zu planen, und erlaubt Bauherren, in kürzeren Bauzeiten Bauvorhaben umzusetzen“, betont Thomas Bodner, geschäftsführender Gesellschafter der Bodner Gruppe.

 

Die Tiroler Bodner Gruppe beschäftigt insgesamt 2550 Mitarbeiter. Heuer soll laut Bodner ein Jahresumsatz von 470 Mio. Euro überwiegend in den Kernmärkten Tirol, Salzburg und Bayern erwirtschaftet werden.

 

www.tt.com


Zurück zur News-Übersicht