Sprache: DE EN

 

 

Kairo, Trins – Es soll die größte Solaranlage der Welt werden – und eine Tiroler Firma spielt dabei eine wichtige Rolle: In Ägypten ist diese Woche der erste Bauabschnitt eines gigantischen Energie­projektes eröffnet worden. Der Solarpark, der dort in der Wüste steht, soll einmal eine Leistung von 1,86 Gigawatt Strom besitzen.

 

Die am Dienstag ans Netz angeschlossene Teil­anlage produziert mit 64,1 Megawatt Spitzenleistung zwar nur einen Bruchteil des angepeilten Gesamtvolumens. Sie ist aber mit 200.000 Paneelen, die sich nach dem Sonnenstand richten, und einer Fläche von etwa 50 Fußball­feldern den Angaben zufolge schon das größte Solarfeld des Landes. 20.000 ägyptische Haushalte sollen damit versorgt werden.

 

Dass sich die Paneel­e auch tatsächlich nach dem Sonnenstand richten, ist der Tiroler Firma Hilber Solar zu verdanken. Die Technik wurde von der Firma aus Trins entwickelt und von einem deutschen Lizenzunternehmen verbaut. Die Inbetriebnahme erfolge durch Mitarbeiter des Zwölfmannunternehmens aus Tirol, das sich auf die Entwicklung von Photo­voltaikprodukten spezialisiert hat. Neben dem Projekt in Ägypten werde aktuell auch in Chil­e eine ähnliche Anlag­e unter der Beteiligung von Hilber Solar umgesetzt. Über das Auftragsvolumen sei laut dem Unternehmen Stillschweigen vereinbart worden. (ecke)

 

www.tt.com


Zurück zur News-Übersicht