Sprache: DE EN

LINZ. Der Regauer Elektronikspezialist Abatec bekommt neue Eigentümer. Das könnte in Kürze zu einer Zusammenarbeit von KTM und Varta führen.

 

 

Bekannt wurde die vor 27 Jahren gegründete Abatec unter anderem durch die seinerzeit innovative Vermessung der Fußballprofis von AC Milan und anderen Spitzenvereinen. Doch Abatec war vor allem in Elektronik-Nischen - von Auto-Sensoren bis zur Steuerung von Pool und Sauna - erfolgreich. Jetzt zieht sich Firmengründer Friedrich Niederndorfer aus dem Unternehmen zurück und verkauft seine Anteile. 50 Prozent und die industriellen Führerschaft übernimmt die Pierer Industrie AG von KTM-Chef Stefan Pierer. Investor Michael Tojner, der schon mit gut einem Drittel Miteigentümer ist, stockt seine Anteile auf. Die Beteiligten bestätigen den OÖNachrichten, dass diese Übernahme so geplant ist. Die Zustimmung der Kartellbehörden ist noch ausständig.

 

Abatec beschäftigt mehr als 200 Mitarbeiter und setzte zuletzt gut 30 Millionen Euro um. Die Mitarbeiter sollen gehalten werden. Tojner spricht von einem Ausbau in den nächsten fünf Jahren.

 

Tojners Batteriefirma Varta und KTM könnten künftig auch enger im Bereich der Elektromobilität zusammenarbeiten, sagt Tojner. Für Pierer-AG-Vorstand Hannes Haunschmid passt Abatec sehr gut zur KTM-Gruppe. Schließlich habe man schon beim Bau des KTM-Autos XBow gut zusammengearbeitet.

 

Von Dietmar Mascher               www.nachrichten.at


Zurück zur News-Übersicht