Sprache: DE EN

STEYR. Der Wälzlager-Erzeuger NKE mit Sitz in Steyr geht nun komplett an die Fersa-Gruppe aus Spanien.

 

Das berichten spanische Medien. Das Unternehmen aus Saragossa stieg Anfang 2016 mit 49 Prozent bei NKE ein. Bereits damals wurde der Erwerb der restlichen Firmenteile für heuer angekündigt, die OÖN berichteten. Der Kaufpreis betrug 3,5 Millionen Euro.

 

NKE, 1996 von zwei Aussteigern der damaligen Steyrer Wälzlager gegründet, hat sich auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Präzisionslagern für die Industrie spezialisiert. 100 Mitarbeiter erwirtschafteten zuletzt 18,3 Millionen Euro Umsatz. Fersa ist vor allem im Automobilbereich tätig und stellt Lager für Achsen, Getriebe und Räder von Lkw und Pkw her. Die Gruppe verfügt über vier Produktionsstandorte in Spanien, Österreich und China.

 

www.nachrichten.at


Zurück zur News-Übersicht