Kufstein, Linz – Die Invest AG und die Raiffeisen OÖ Invest GmbH & Co OG haben die Mehrheit an der MWS-Gruppe mit Hauptsitz in Kufstein übernommen, wie das Unternehmen in einer Aussendung mitteilt. Demnach halten die zwei zur Raiffeisenbankengruppe OÖ zählenden Beteiligungsunternehmen 62,5 Prozent am Aluminiumgussunternehmen, 32,5 Prozent verbleiben bei den bisherigen Geschäftsführern Josef Stiegler und Detlef Buchmann, die weiterhin die Leitung der MWS behalten sollen. 5 Prozent der Anteile verbleiben bei den nicht operativen Gesellschaftern.

MWS ist ein auf Aluminiumguss und CNC-Bearbeitung spezialisiertes Unternehmen, das an drei Standorten in Österreich und der Slowakei Aluminiumteile vorwiegend für die Automobilindustrie produziert. Das Unternehmen erwirtschaftete laut eigenen Angaben im Jahr 2020 mit seinen rund 250 Mitarbeitern einen Umsatz von 40 Mio. Euro. (TT)